Verdienste

Verdienste

Die Webseite www.taejo.eu wurde durch die Autonome Agentur für Regionale Entwicklung (OADL) entwickelt. Realisiert wurde das ganze innerhalb des Projekts Tajo International, das durch den Europäischen Fond für Regionalen Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union finanziert wird. Die Tätigkeit findet im Rahmen des Grenzüberschreitenden Kooperationsprogramms zwischen Spanien und Portugal (POCTEP) statt.

Daran haben folgende Organisationen mitgewirkt, indem sie Informationen und Dienstleistungen bereitgestellt haben. Diese werden im Folgenden angeführt:

Autonome Agentur für lokale Entwicklung

  • Design, Konzept und Rekrutierung der Anwendungsentwicklung
  • Katalog der touristischen Ressourcen sowie dessen Übersetzung für die spanische Zone
  • Landesregierung von Extremadura. Generaldirektion für Natürliche Ressourcen
  • Katalog von Flora und Fauna sowie dessen Übersetzung
  • Landesregierung von Extremadura. Generaldirektion für Raumordnung
  • Spanischer Katalog von Dienstleistungen sowie dessen Übersetzung für die spanische Zone
  • Notwendige Kartographie
  • Landesregierung von Extremadura. Generaldirektion für Tourismus
  • Katalog der spanischen Populationen und dessen Übersetzung
  • Katalog der Routen innerhalb der spanischen Zone und dessen Übersetzung

Die Kommunalverwaltungen von Idanha-a-Nova, Castelo Branco, Penamacor, Vila Velha de Ródão, Nisa, Castelo de Vide, Portalegre, Marvão und Gavião haben jeweils für das eigene Zuständigkeitsbereich folgende Informationen und Dienstleistungen bereitgestellt:

  • Katalog der touristischen Ressourcen und dessen Übersetzung für die portugiesische Zone
  • Katalog der portugiesischen Bevölkerung und dessen Übersetzung
  • Katalog der Routen in der portugiesischen Zone und dessen Übersetzung
  • Katalog der touristischen Ressourcen und dessen Übersetzung für die portugiesische Zone

    Die Entwicklung und das Design der Anwendung wurden von Igo Software, SL in Zusammenarbeit mit Solucionex Consultoría y Desarrollo, SL realisiert.
    Wir möchten uns bei den folgenden Organisationen für ihre Mitarbeit am Projekt bedanken:
    Räten, Verbänden und lokalen Aktionsgruppen, die in der Parkzone wirken, für ihren Informationsbeitrag zum Projekt und dem Institut für Naturschutz und Biodiversität von Portugal für dessen Beitrag zur Kartographie.